Kindergruppe des FGV Marktleuthen

 

Donnerstag, 16. August 2018:

Ferienaktion beim FGV Marktleuthen

 

Ferienaktion beim FGV Marktleuthen auf dem Bibersberg

Das Bild zeigt die Wandergruppe am Lager in der Waldabteilung des Bibersbergs. Foto: Hans Gräf

 

Bericht in der Frankenpost vom 20. August 2018:

Unter dem Motto "Das Wandern ist des Müllers Lust" haben sich 17 Mädchen und Jungen im Rahmen einer Ferienaktion mit dem FGV Marktleuthen zu den waldreichen Höhen des Bibersberges östlich von Marktleuthen aufgemacht. Annelie Batrla sowie Silvia und Michael Hör betreuten die kleinen Wanderer. Mit Eifer und vereinten Kräften bauten die Kinder im Wald ein Lager und tobten sich bei Spielen aus. Auf dem Rückweg wartete noch eine Abkühlung: Die Gruppe durchquerte das kühlende Nass des Bibersbaches und der Eger, wobei einige so richtig bis auf die Haut nass wurden. Den Kindern hat’s gefallen, mit Begeisterung waren sie den ganzen Tag bei der Sache.      H. G.

 

 

Mittwoch, 9. August 2017:

Kinder-Wanderung

mit Picknick zum Pavillon bei Leuthenforst im Rahmen der Ferienaktion der AWO Marktleuthen

 

FGV-Kinderwanderung zum Fliegenpilzhäuschen in Leuthenforst

 

Bericht in der Frankenpost vom 12.08.2017:

 

Kinder wandern zum "Fliegenpilzhäuschen"

21 Kinder und ihre Betreuer vom Marktleuthener Fichtelgebirgsverein haben eine Wanderung entlang des Egerweges nach Leuthenforst unternommen. Bei herrlichem Sommerwetter wanderte die Gruppe, angeführt von Annelie Batrla, Silvia Hör und Michael Hör, in Richtung Osten zur Anhöhe mit dem im Volksmund so genannten „Fliegenpilz-“ oder „Schwammerhäuschen“.

 

Unterwegs hatten die Kinder auch Gelegenheit, in waldreicher Umgebung verschiedene Gegenstände zu sammeln, und am Ziel gab es noch einige lustige Spiele. Auch eine Brotzeit mit frischen Wassermelonen und selbst gebackenen Waffeln fehlte nicht. Danach ging es froh gelaunt wieder zurück nach Marktleuthen. Das Bild zeigt die FGV-Kindergruppe mit Freunden beim „Fliegenpilzhäuschen“ in Leuthenforst.

Foto und Bericht: Hans Gräf

 

 

Ein perfekter Rodeltag im Januar 2016 bei - 8 Grad.

Unsere Weihnachtsfeier am 18. Dezember 2015 mit Tee und leckeren Plätzchen mit lustigen Spielen in unserer Blockhütte.

Unser diesjähriger Ausflug am Großen Kornberg mit 15 Kindern war sehr schön. Unter fachkundiger Anleitung durch Annelie und Sivia wurden Lager gebaut.

Gruppenbild kurz vorm "Massenstart".

Nachdem der Baum ausgesucht war wurde er von den Kindern hübsch geschmückt...

Stolz werden die Lager präsentiert. Ein schönes Lager ... oder?

Rast auf der Ruine Hirschstein am Großen Kornberg

Hier ein schönes Gruppenfoto am Wackelstein

Der Osterhase war auch am Biebersberg unterwegs...

Auch die " Großen " haben was gefunden.

Im April wurden Nistkästen gebaut. Jeder mußte seinen Bausatz noch vorbohren, bevor der Zusammenbau begann.

Gruppenfoto für die Zeitung. Leider fehlen Anna und Damaris, aber eure Nistkästen sind natürlich auch fertig.

Kurzer Wintereinbruch beim Treffen Ende Januar reicht zum Schneemann bauen...

                    ... und zum Schanzenbau...

Letzte Tests Ende Januar, kurz vor Olympia

Cool Runnings

Im August 2013 konnten wir unser neues Insektenhotel einweihen.

Bei herrlichen Herbstwetter haben wir im Oktober 2013 auf einem Acker nahe Arzberg nach Mineralien gesucht. Unter Anleitung von Thomas Müller wurden schöne Bergkristalle gefunden.

Gemütlicher Bastelnachmittag in unserer Hütte am Marktleuthner Haus. Danach gab´s leckeren Kuchen und Tee.

Zu Ostern wurden lustige Eierbecher mit Ella Piroschenko gebastelt. Vielen Dank Ella für den schönen Nachmittag. 

Im August 2013 wurde von der Kindergruppe und der Kindervolkstanzgruppe ein Tagesausflug nach Nürnberg in das Erfahrungsfeld der Sinne am Ufer der Pegnitz unternommen. Dort konnte alles ausprobiert werden was mit Sehen, Hören, Fühlen ..... zu tun hat. Vielen Dank an Annelie Batrla, die den Ausflug organisiert hat. 

Bei den Hopfenbauern aus Spalt durfte mitgearbeitet werden.

Flammen die ihre Farbe ändern, je nach Sauerstoffzugabe oder glühende Drähte konnte man im abgedunkelten Zelt beobachten.